Blasensteine vom Hund

Blasenstein (Urolithiasis) ​​beim Hund

Wann bilden sich Blasensteine?

Blasensteine bilden sich wenn sich eine feste Masse aus Mineral- und Säuresalzen in der Blase bildet.

HarnsteineDas passiert oft weil der Urin deines Hundes zu viel von Substanzen enthält, die dann Kristalle bilden.

Während Blasensteine ​​jeden Hund bekommen kann, sind einige Hunderassen anfälliger für bestimmte Arten von Blasensteinen als andere.

Die Nieren entfernen die Abfallstoffe, welche auch Mineralien enthalten, aus dem Blut, und diese bilden zusammen mit anderen Bestandteilen den Urin.
Wird nun die Löslichkeit dieser Mineralien herabgesetzt, kommt es zu Ausfällungen und Konkrementbildungen, die sich meist um Entzündungsprodukte ablagern.

Video: Blasensteine beim Hund

Die meisten Blasensteine ​​bei Hunden werden durch eine Harnwegsinfektion verursacht , daher ist eine Korrektur der Blasenentzündung wichtig.

Die gute Nachricht ist, es gibt therapeutische Lebensmittel, die wenig Magnesium Phosphor und pH-Wert haben, die Blasensteine ​​auflösen können.

Dein Tierarzt kann die Infektion behandeln und einen geeignete Therapie zum Auflösen oder Entfernen der Blasensteine ​​empfehlen.

Wie kommt es zu Harnsteinen?

BlasensteineDie Ursachen dafür sind vielseitig und je nach Auslösung bilden sich verschiedene Steine, die mit völlig anderen Methoden bekämpft werden müssen.

So kennen wir eine vererbte Störung der Rückresorption in den Nieren, wodurch besonders häufig beim Dackel Steine gebildet werden.

Neben dieser Stoffwechselstörung sind Veränderungen der Konzentration der Mineralien, unausgeglichene Säurewerte, Entzündungen und Bakterien zu nennen.

Trockenfutter für HundeAber auch Fehlernährung wie Trockenfutter ohne genügende Flüssigkeitszufuhr, Medikamente, Rassedispositionen, zu wenig Bewegung und Ubergewichtführen dazu.

Die Blasenteine sind aus verschiedenen Chemikalien zusammengesetzt und enthalten:

  • Ammonium
  • Magnesium
  • Phosphat
  • Oxalat
  • Kalziumkarbonat
  • Cystin
  • Xantin
  • Urat.

Die verschiedenen Arten von Blasensteinen

Struvitsteine

In über 60 % der Fälle treten sie in der Zusammensetzung von Magnesium, Ammonium und Phosphat als Struvitsteine auf.

Diese sind gelblichweiß und haben eine glatte oder leicht gekörnte Oberfläche.
Im Röntgenbild sind sie nur schwer erkennbar.
Meist werden sie durch eine Nieren- und Blaseninfektion ausgelöst.

Phosphatsteine

Phosphatsteine sind weiß, weich, mit fast glatter Oberfläche und zeigen sich gut beim Röntgen.
Oxalatsteine haben eine Maulbeerform und eine dunkelbraune Farbe.

Uratsteine

Uratsteine bestehen aus Harnstoff und sind klein, braun, glatt und hart.

Cystinsteine

Die weichen, glatten gelbbraunen Cystinsteine sind durch einen angeborenen, vererbten Nierenschaden bedingt.

Es ist wichtig, die chemische Zusammensetzung der Harmsteine zu kennen:

Zwar rufen alle Steine die gleichen klinischen Symptome hervor, die Ursachen und damit die Therapie sind jedoch verschieden.

Diese Hunderrassen bekommen besonders oft Blasensteine

Als Rassedisposition finden wir Steine vor allem bei kleineren Hunderassen wie bei:

  • Dackel
  • Yorkshire-Terrier
  • Pudel
  • Cocker- Spaniel
  • Pekinese
  • Shi-Tzu
  • Chow-Chow
  • Hasset
  • Irish-Terrier.

Von Blasensteine, die Calcium und Oxalsäure enthalten (bekannt als Calciumoxalat-Urolithe) sind oftmals folgende Hunderassen vermehrt betroffen:

  • Schnauzers
  • Bichons
  • Lhasa Apsos
  • Miniaturpudeln

Harnsteine, die Harnsäure enthalten (bekannt als Harnsäure-Urolithe) sind oftmals folgende Hunderassen vermehrt betroffen:

  • Dalmatiner
  • Yorkshire Terrier
  • Englische Bulldoggen

Typisch für den Dalmatiner sind Uratsteine (Harnsäure).

Größere Hunde werden weniger befallen.

In welcher im Alter kommt es bei Hunden zu Blasensteinen?

Alter Hund mit BlasensteineWenn wir auch Steinbildung in jedem Lebensalter finden, so tritt sie doch vermehrt mit sechs bis acht Jahren auf.

Reine Phosphatsteinbildung ist eine Erscheinung bei jüngeren Hunden.

Sind mehr Rüden oder mehr Hündinnen betroffen?

Rüde oder HündinStatistisch gesehen hat der Rüde mehr Steinerkrankungen als die Hündin.

Dies wird dadurch begründet, daß beim weiblichen Tier durch die kürzere und weitere Harnröhre kleinere Steinchen spontan abgehen können.

Wo treten die Harnsteine in der Regel auf?

Röntgenbild mit HarnsteinenFast alle Steine liegen in der Harnblase oder beim männlichen Tier in der Harnröhre.

Nierensteine im Nierenbecken sind äußerst selten.

Woher weis der Tierarzt um welche Art von Harnsteinen es sich handelt?

Blasensteine werden mit einem Mikroskop untersuchtDie Steinanalyse wird mit chemischen Tests durchgeführt.
Exakte und sichere Ergebnisse bringt das Infrarotspektroskop, eine Untersuchungsmethode, die nur in bestimmten Instituten durchgeführt werden kann.

Der Preiswerte Online Tierarzt

Dr. SAM - dein online Tierarzt

Die Vorteile:

  • Keine Anfahrt 
  • Kein Stress im Wartezimmer 
  • Dein Welpe hat keine Angst 
  • Täglich von 8.00 bis 24.00 Uhr 
  • Sofortige Gewissheit 

Du zahlst nur, wenn die Tierärzte in deinem konkreten Fall helfen können

Jetzt hier klicken und informieren 

Therapie – Was kann man gegen Blasenstein machen?

Die Kenntnis der steinbildenden Mineralien ist die Voraussetzung einer gezielten Therapie .
So sind einige Konkremente säurelöslich, andere benötigen zum Abbau alkalisches Milieu.
Auch zur Vorbeugung der häufigen Rezidive (Cystin-, Ammonium- , Uratsteine) durch die Verringerung der steinbildenden Mineralien im Futter ist das Wissen der chemischen Zusammensetzung nötig.

Symptome – Wie erkennt man Blasensteine?

  • Die klinischen Erscheinungen ähneln dem Bild einer Blasenentzündung.
  • Das Tier zeigt kolikartige Schmerzen und Krämpfe, die Harnblase eine deutliche Wandverdickung.
  • Läßt der Hund trotz seiner Schmerzen das Abtasten zu, kann man die Steine oft durch die Bauchdecke deutlich fühlen, und sie geben dabei ein reibendes Geräusch.
  • Harndrang und Urintröpfeln mit Blut sind weitere Zeichen für den Steinverdacht.

Diagnose des Tierarztes

Da nicht alle Steine im Röntgenbild gut sichtbar sind, wird man vorher Luft in die Blase einbringen, um eine gute Kontrastwirkung 7,11 erzeugen.
Bei der Diagnose der Nierensteine spritzt man eine Lösung in die Vene, durch welche sich die Niere röntgenologisch darstellen läßt (Urografie).

In den letzten Jahren hat auch die Ultraschalldiagnostik breiten Raum eingenommen.

Therapie

Blasenstein OPEin sofortiger chirurgischer Eingriff ist beim steinbedingten Ausbleiben des Harnabflusses bei Rüden nötig.
Bei dieser Operation wird die Urethra operativ geöffnet (Urethrotomie) und das Konkrement entfernt.

Es kann auch versucht werden, mit einer Ultraschallsonde, die direkt in der Harnröhre auf den Stein aufgesetzt wird, eine Zertrümmerung zu erreichen.
Durch die eingebaute Wasserspülung werden die Teilchen ausgeschwemmt.

Tierarzt entfernt Blasensteine bei einem HundMuß die Harnblase eröffnet werden, entleert man sie vorher durch einen Katheter.
Diesen läßt man auch während der Operation liegen, um zu verhindern, daß Urin in die Bauchhöhle tropft.

Nach Entfernung der Steine wird die Blase mehrmals gespült, damit auch kleinere Konkremente erfaßt werden und dann sorgfältig verschlossen.

Die Infektionsbekämpfung und -Vorbeugung mit Sulfonamiden oder Antibiotika ist in allen Fällen angezeigt.

Weder Röntgenuntersuchung noch Ultraschalldiagnostik geben über die Qualität der Steine Auskunft.

So wird in allen Fällen bei einem Steinleiden operiert.

Erst wenn feststeht, um welche Zusammensetzung es sich handelt, läßt sich gezielt medikamentös therapieren und ein Rezidiv verhindern.

Diese Behandlung verläuft in mehreren Bahnen.

Wichtiges, bei allen Steinarten gleiches Ziel ist die Förderung der Urinmenge.

Hund trinkt WasserMan erreicht dies durch suppiges Essen, die Beigabe von Kochsalz ins Futter und reichliches Angebot von Wasser. Trockenfutter soll nicht verabreicht werden.

Da meist eine Infektion der harnabführenden Organe die Kausalursache ist, muß diese gezielt, lange genug und unter laufender Kontrolle bekämpft werden.

Man wird ein Antibiogramm anfertigen, um die wirksamen Medikamente zu finden und mittels Bakterienzüchtung die Keimfreiheit von Zeit zu Zeit überprüfen.

Die richtige Ernährung bei Blasensteinen

Hund frisstWeiter wird durch Reduzierung der steinbildenden Stoffe im Futter eine Neubildung unterbunden.

Ernährung bei Struvitsteinen

Bei Struvitsteinen darf kein Mineralfutter, also auch keine Knochen gegeben werden, um die Verringerung der Magnesium- und Phosphataufnahme zu erreichen.

Ein saurer Urin läßt diese Steine nicht aufkommen.

ZitronensaftSo müssen Stoffe beigefuttert werden, die der alkalischen Reaktion des Urins entgegenwirken (Zitronensaft oder Methionin).

Die schon genannte Bekämpfung der Infektion, deren Erreger ebenfalls den Säurewert verändern, ist unumgänglich.

Da sowohl Eiweiß als auch pflanzliche Futtermittel in geringer Menge angeboten werden sollen, verwenden wir als Ausgleich der Energiezufuhr mehr Fett.

Ernährung bei Phosphatsteinen

FleischSind Phosphatsteine festgestellt, so setzt man die aus der Humanmedizin gebräuchlichen Präparate (Uralyt) ein.

Als Flüssigkeit gibt man Mineralwasser und stellt das Futter aus hochwertigem Fleisch, Quark, Reis und Haferflocken zusammen.

Ernährung bei Oxalatsteinen

MineralwasserBei Oxalatsteinen gilt das Biomagnesium als Vorbeugungsmittel, zum Trinken wird Mineralwasser empfohlen.

Verboten sind hier:

  • Kartoffeln
  • Bohnen
  • Spinat
  • Lunge
  • Schlund

Erlaubt sind Eier:

  • gelbe Rüben
  • Milchprodukte

Der häufig zu beobachtende Vitamin B 6 Mangel wird durch entsprechende Zugaben ausgeglichen.

Homöopathische Mittel bei Blasenstein

Es gibt mehrere Homöopathische Mittel die bei Blasenstein empfohlen werden:

  Meine Empfehlung – Die folgenden Vitamin B6 Tabletten verwende ich und kann Sie daher empfehlen.

Vitamin B6 180 Tabletten – OHNE künstliche Zusätze.
4 Bewertungen
Vitamin B6 180 Tabletten – OHNE künstliche Zusätze.*
von Greenfood Natural Products
  • 1 Tablette = 25 mg Vitamin B6 (Pyridoxin HCL)
  • enthält 180 Tabletten
  • Ohne künstliche Zusatzstoffe (ohne Magnesiumstearat, Titandioxid etc)
  • Ohne Gentechnik (Non GMO), ohne Gluten
Prime Preis: € 12,99 Jetzt hier bei ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Ernährung bei Uratsteinen

MilchprodukteBei den Uratsteinen  ist die Verabreichung von Innereien und Fisch verboten, wogegen Eier (wenig), hochwertiges Fleisch und Milchprodukte erlaubt sind.

Mehlspeisen, Kartoffeln und Nudeln werden vertragen, von Quarkfütterung wird abgeraten.

Hier ist im Gegensatz zu den Struvitsteinen ein alkalischer Urin erwünscht.
Dies erreicht man durch Zugabe von Allopurinol.

Die Alkalisierung des Urins ist auch bei Cystinsteinen notwendig.
Man fügt dem Futter Natriumbikarbonat zusammen mit Vitamin B 6 bei.

Der Tierarzt wird auch hier entsprechende Arzneimittel oder D- Penicillamin verschreiben, mit dem man jedoch wegen seiner Nebenwirkungen nur einschleichend beginnen soll.
Dieses Präparat überführt das Cystin in eine lösliche Form und scheidet es somit aus.

Homopätische Mittel bei Blasensteinen

homöopathisch MittelZur Förderung des Harnflusses bei Blasengries und Steinen wird mit Erfolg das Homöopathikum Sabal serrulatum eingesetzt, Berberis und Lycopodium sollen die steinbildenden Stoffwechselstörungen beheben.

Dieser Artikel wurde nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und soll dem Hundehalter einen ersten Überblick bei Blasenstein geben.

Diese Informationen dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer eigenständigen Auswahl und Anwendung oder Absetzung von Arzneimitteln, sonstigen Gesundheitsprodukten oder Behandlungsmethoden verwendet werden.

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen

 Das könnte dich auch interessieren:

Grafik zurück zu Harnwegserkrankungen